17
Dez
2012

neues zu Hause

schon länger ;o) Und ich dachte, ich hätte alle Leser mit genommen. Aber an einigen scheint es vorbei gegangen zu sein. deshalb noch ein letzter Eintrag hier ...

Mein neues zu Hause findet ihr jetzt *hier*.

25
Mai
2012

Das wollt ich nie werden ...

ein Glucke! Und jetzt fürchte ich, ich bin doch eine. Eine der schlimmsten Sorte!

Ich hatte mir geschworen, nie einen Waschlappen in einer Tupperdose mit mir rum zu schleppen. Nein, das tue ich auch heute nicht! Es gibt ja schließlich die Saubär-Wischi-Waschi-Tücher. Wirft man nach dem Benutzen einfach weg. Der Unterschied zum Tupper-mit Waschlappen-Döschen ... ich fabriziere Müll und fühle mich aber eeeeeetwas cooler dabei ;o)

Ich dachte auch immer, ich wär ne coole Mama. Bei uns wird mit Dreck gespielt, die Kinder sind manchen Tag mehr als nur ein bisschen nass, weil sie wild mit Wasser plantschen. Auch mit Klamotten. Der Purzel kennt keine Angst und er ist hart im nehmen. Meinen Spruch "Alles gut" benutzt auch er jetzt schon. Wenn die Püppi weint, streichelt er sie und sagt "Alles gut Püppi!" *herzchenindenAugenhab*

Ich gehe arbeiten, auch wenn die Püppi gerade mal 1 1/2 ist. Sie sind KiTa-Kinder ... beide. Und ich fühle mich gut dabei.
Wenn sie krank sind, das wisst ihr wenn ihr öfters hier lest, lassen wir eine Ersatz-Omi vom Verein "zu Hause gesund werden" kommen. Wir sind sehr offen und deshalb haben die Kinder auch kaum Berührungsängste. Unser Purzel hat dazu ein sehr hohes Selbstbewusstsein. Wir entscheiden viel aus dem Bauch heraus. Womit wir aber bisher noch nicht schlecht gefahren sind.

So nun zum heutigen Tag. Mein Selbstbewusstsein ist, im Gegensatz zum Purzel, eher klein. Und ich fühle mich schlecht, wenn ich nach etwas frage oder erbitten muss, bei etwas wo ich oder andere denken (könnten) es stehe mir nicht zu.
Ihr wisst ja, die kleine Püppi war krank. Mittelohrentzündung. Sie bekommt ja Antibiotika. Aber trotzdem hat sie noch bis Mittwoch 40.4° Fieber. Für mich kein Larifari. Gestern habe ich nicht gemessen. Sie hat nur nicht mehr so geglüht und so war es okay für mich. Meine Kinder bekommen auch nicht so schnell Fiebermittel, nur zur Nacht damit sie besser schlafen oder eben wenn sie total malat und fertig deswegen sind. Ansonsten seh ich ja auch das eher locker (und das mit dem Fieberkrampf vom großen Bruder im Hinterkopf, das muss mir erst mal jemand nachmachen). Gestern hat sie noch viel geschlafen und war zwischendurch total nöhlig. Gegen Abend hat sie aber schon wieder ganz gut gegessen und sie war dann schon wieder etwas anstrengend, weil sie dem Purzel hinterher eifern wollte. Trotzdem wollte ich sie heute noch nicht weg schicken. Ich dachte, dieser eine Tag tut ihr noch gut. Alles langsam angehn. Montag war ich zu hause, ich wollte ja mit ihr zum Arzt. Dienstag und Mittwoch hatten wir unsere Leihoma. Donnerstag und Freitag konnte sie aber nicht. Also ist gestern Herr K. bis Mittag zu Hause gewesen und hat sie mir "übergeben" als ich mit meinem Meeting fertig war. Er ist dann in sein Büro und ich bin mit ihr nach Hause.
Außerdem mussten wir ja noch unsere Gesundschreibung abholen bei der Kinderärztin, damit die Püppi wieder ab Dienstag zur KiTa kann. Ihre Ohren sind immer noch rosa, aber nicht mehr so rot. Fieber hat sie heute gar nicht mehr. Also es spräche nichts dagegen, das sie nächste Woche wieder weg kann. Tja und dann fragte ich noch, ob ich für heute noch mal einen Kind-Krankenschein haben könne. Nein, gibt es nicht! Sie hätte ja heute schon wieder los gekonnt. Gestern fieberfrei reicht. Ich ungläubig: "Sie hatte Mittwoch noch 40.4°!" Tut nichts zur Sache. Also bin ich ohne wieder abgedampft. Es ist jetzt nicht allzu schlimm, ich arbeite mit einem Modell der zulässt, das ich arbeite wie ich mag, sprich ich kann frei nehmen wann ich will. Nur mein Überstundenkonto schrumpft. Tja und dann halt noch mein schlechtes Gewissen, weil ich denke, ich habe etwas unmögliche oder gar freches verlangt. Wahrscheinlich denkt die Ärztin, das ich mir einen schönen Tag mache und mich auf die Couch fläze. Also tue ich was zu tun ist nebenher und wasche wäsche .... ach nee, sind ja Überstunden. Also doch die Beinchen hoch ;o)
In meiner Twitter-Timeline haben viele gesagt, ja sie hätten ihre Kinder heute schon wieder los geschickt .... Jaaaaa und ich weiß jetzt das ich wohl doch eine Glucke bin ... eine ganz schlimme ... eine die ihren Kinder lieber noch einen Tag mehr gibt nach einer Krankheit ;o)

22
Mai
2012

Das kleine P ist krank

mal wieder *hmpf* Seit Samstag Abend 40° Fieber. Daher war ich heute zu Hause und wir waren beim Kinderarzt.
Sie lag ganz apathisch da und war selbst zum jammern zu schwach. Sie hat aber wenigstens genug getrunken. Vielleicht auch was viel, denn heute morgen hat sie mich im hohen Bogen einmal voll gekübelt. Fand ich aber gar nicht schlimm. denn sie hatte ja nur Wasser im Magen. Das Kissen hab ich samt Bezug in die Waschmaschine *grins*
Ich hab sie den ganzen Tag nur umher geschleppt und sie hat an mir geschlafen.
Ihre Ohren sind sehr rot und der Hals auch etwas. Weil sie aber so hohes Fieber hat, haben wir Antibiotika bekommen.
Morgen kommt unsere Leihoma vom Verein wieder. Und trotzdem habe ich an solchen Tagen ein schlechtes Gewissen. Wenn ich seh wie mein armes kleines Hascherl so hilflos und fertig hier liegt. Da mach ich mir Sorgen und denke, eigentlich sollte ICH bei ihr sein. Auch wenn ich weiß, dass sie in guten Händen ist. Dann frage ich mich, warum ich arbeiten geh. Hausfrau und Mutter ist doch auch toll. Und ich müsste nicht immer jonglieren wie ich alles unter einen Hut bekomme.

Babysittersuche

unsere Babysittersuche geht weiter. Ich glaube, jetzt geht's vorwärts ;)
Herr K. sagte zwar immer "ja, müssen wir wirklich dringend suchen!" Aber getan hat er trotzdem nix. Also hab ich mich einfach bei betreut.de angemeldet und ein Gesuch aufgegeben. Tja und nun sitze ich da und habe schon seit gestern Abend 11 Bewerbungen.
Einige fand ich sofort nett, andere so *hmmmm* und dann gab's welche die ihren Text an mehrere geschickt haben (merkt man einfach schon beim lesen). Am sympatischsten fand ich die, die mich mit Vornamen angeredet haben ;)
Das meiste sind Studentinnen. Männer und Leihomas haben sich gar nicht gemeldet. Ich habe jetzt einfach die die mir am besten gefallen haben angeschrieben und nach einem Kennenlern-Termin gefragt. Herr K. muss dann die Absagen schreiben, das hab ich ihm schon angekündigt. Sowas kann ich ja gar nicht.
Tja nun schauen wir uns erst mal einige an und dann müssen wir uns erkundigen wie das mit der Bezahlerei ist. Müssen wir einen Minijob anmelden oder kümmert sich darum der Babysitter? Ich hatte ja sowas noch nie.
Ich möchte ja nicht, das hier irgendwann jemand vor der Türe steht, mit dem Finger wackelt und sagt "Na na, Frau Flocke! Haben wir etwa einen Babysitter schwarz angestellt?"
Also über Tipps würd ich mich freuen. Auf was muss man denn sonst noch achten?

20
Mai
2012

Eine Stadt im Ausnahmezustand

Die ganze Stadt hat sich aufgedonnert. Überall sah man rot und weiß. Aber auch die Gäste wurden vielfach begrüßt ;o)






Ich wollte noch zum Bayern-Shop. Ein Trikot für Herrn K. und den Purzel. Nach diesem Anblick hab ich mir das aber verkniffen.


Aber für Herrn K. hab ich trotzdem noch was hübsches bekommen und so konnte er dann angemessen in den Olympiapark zum Public Viewing.
*klick*.








18
Mai
2012

Blogfaul

#ich #ganzschlimm #brauchnePause

Ich weiß auch nicht. Kann mich grad zu nichts aufraffen. Keine Lust groß. Es ist halt auch nervig immer zwei Beiträge anlegen zu müssen wegen der Bilder. Hab ein neues Blog bei WP angelegt. Aber bin unzufrieden. Dort ginge es aber schneller. Passwort vergeben und gut iss!

hier wärs, vielleicht eventuell

Ich hab hier auch etliche angefangene Artikel und bringe sie nicht fertig. Z.B auch den Geburtstagspost vom Purzel. Dabei sah er so toll aus in seinem Shirt.

Indianer und so

Ich saß heute morgen mit der Püppi im Wohnzimmer. Der Purzel war im "Zimmer". Seinem. Auch am spielen. Mit einem mal höre ich Rufe "Aua, aua aua!" Aber nicht hysterisch, sondern ... okay da iss was. Aber anders als sonst. Also bin ich auf gesprungen. Aber da stand er schon vor mir und hielt mir seine Blut triefende Hand entgegen. Ich hab gleich ein Zewa geschnappt und drauf gedrückt. Es war sehr schnell über und über rot. Aber nach einigen Minuten wurde es besser. Ich schaute es mir an und er zeigte mir dann auch was er getan hat. In der Küche lag noch ein altes Brötchen. Halb aufgeschnitten. Messer steckte noch. Und weil sich unser Purzel nicht mit Kleinigkeiten abgibt, war es - na klar - das größte meiner Messer, das Brotmesser. Ordentlich gezackt natürlich. Er hatte einen Schnitt zwischen Daumen und Zeigefinger und sah jetzt nicht grad klein aus. Also nahm ich ein frisches Zewa und zwirbelte es ihm um die Hand. Schick! Und er hielt es fest. Es kam weder jammern, noch nöhlen. Wir haben es per Facetime Herrn K. gezeigt, weil ich unsicher war. Er meinte aber, wenn es nicht mehr bluten würde, wäre das schon okay. Ich war immer noch unsicher, hab wirklich mit dem Gedanken an die Kinder-Notfall-Ambulanz gespielt. Aber ich hatte keine Kindersitze da. Wie sollte ich da hinkommen? Ja sicher, ich hätte den Notruf wählen können. Aber soooo schlimm sah es jetzt auch nicht aus.
Also haben wir erst mal Mittagsschlaf gemacht und waren dann ne Kleinigkeit einkaufen.
Als Herr K. von der Arbeit kam zeigten wir es ihm und er war immer noch der Meinung, es sei okay. Aber mir sah es weiterhin komisch aus. Es klaffte noch so auseinander. Und so bat ich ihn doch noch mit dem Purzel los zu fahren.
Dann kam zuerst ein Anruf mit der Frage nach Tetanus. Aber die Kinder sind durch geimpft mit allem.
Noch etwas später dann der Anruf sie kommen zurück und ein Bild kam auf meinem Handy an ... der Purzel mit nem Verband, als würden ihm zwei Finger fehlen. Aber ich hab gezählt, noch alle da ;)
Der Doc schimpfte, weil wir nicht gleich gekommen sind. Und zum Schluss konnte er sich die Bemerkung nicht verkneifen, wir sollen die Messer weg legen. ABER die sind weg gelegt. Oben am Schrank. Außerdem noch unser Sicherungstürchen an der Küche. Aber der Purzel ist 3, kann klettern und ist nicht doof. Was er will, da findet er ne Möglichkeit ran zu kommen. Und das auch noch innerhalb kürzester Zeit. Der Arzt kennt halt unseren Purzel nicht *grins*
So nun kommt aber das oberschlimme. Eine ganze Woche darf weder Wasser noch Dreck an die Hand kommen. Das heißt für uns, er muss leider im Haus bleiben. Tja das ist nicht nur für ihn Folter, sondern auch für mich, weil ich noch nicht weiß wie ich ihn so bändigen soll *hmpf*

So und hier geht's zu den Bildern von heute *klick*.
Leider nur für PW-Kenner

8
Mai
2012

zweiter Seminartag - eine Übung

So nun heute der zweite Seminartag. Wären die Übungen nicht, wäre es für meine Psyche besser. Ich würde mich nicht so dumm fühlen (ja, das tue ich immer noch). Aber genau das ist es ja was ich für meine Arbeit brauche. Also wichtig!
Heute war eine der Aufgaben "Schreibt einen Blogartikel!" Blog? Waaaah! Na hey, das kann ich doch. Thema: die Regeln des online-textens.
Und ehe ich mich versah war ich schon mitten drin im Schreiben.

------------------------
Sprachliche Regeln sind wichtig

Es muss verständlich sein! Für jeden. Nicht nur für Experten. Jeder der sich auf deine Seite verirrt, soll sich wohl fühlen, länger bleiben und möglichst wieder kommen. Deswegen möglichste keine Fachbegriffe verwenden. Oder wo es sich nicht vermeiden lässt, das Ganze wenigstens in Grenzen halten.

Halte dich kurz! Nicht nur bei langen Reden fallen manche Zuhörer in komatösen Schlaf. So ist es auch bei online Texten. Ihr wollt ja sicher nicht, das euren Lesern ihr Schädel auf die Tastatur knallt ;o) Also schon bei Wörtern, die man kürzer gestalten kann beginnt es z.B. Absinken, Einsparen, Anfragen …. Suche nach kürzeren Synonymen. Ein Gefährdungspotential ist ein Risiko. Ganz einfach. Und da wären wir auch schon wieder beim ersten Punkt. Verständlich und einfach!

Achte weiterhin auf aktive Sprachform. Aktiv ist lebendiger. Die Leser fühlen sich besser angesprochen. So wie hier. Ich bin der aktive Part und es wird ein wenig amüsanter für euch und auch für mich ;o)

Füllwörter -> raus damit! Braucht man meistens nicht und kann sie deshalb schlichtweg entbehren.

Verwendet lieber Verben statt Substantive. Hört sich besser an, liest sich besser.

Adjektive / Adverbien sparsam einsetzen. Alles wirkt sonst so wuchtig, aufgeblasen und einfach zu viel.

Wichtig ist noch ein richtig interessanter Teaser. Lange Texte in Abschnitte unterteilen und Hervorhebungen natürlich. Das alles macht das Lesen einfacher.

Bilder, Videos usw einbinden -> das lockert auf

Nächster Punkt -> Rectschreibfehler vermeiden. Ich schreibe ja oft so wie mir der Schnabel gewachsen ist. Daran habt ihr euch gewöhnt. Aber auf korrekte Rechtschreibung sollte man aber schon achten, besonders wenn es um eine offizielle Website bzw Firmen-Blog geht.

-----------------------------
An der Stelle kam ich ins stocken. *öhem* Firmen-Blog? ich glaube die meinen hier nicht so einen Blog wie ich ihn führe. Die meinen doch sicher einen Firmen-Blog. Ich sollte für einen Firmen-Blog schreiben. So endet es, wenn man was erklärt bekommt und das Hirn einfach an einer bestimmten Stelle aussetzt ;o)
Ich schwitzte, die Zeit war gleich um. Eigentlich fehlte nur noch mein Teaser, meine Sub-Header und ein bissel was fettes. ABER soooooo konnte ich das doch nicht vorlesen, oder? Also schnell gelöscht und umgeschrieben. Jetzt sah es sch.... aus und war langweilig. Aber wahrscheinlich besser wie mein obiger Text.

7
Mai
2012

Erster Seminar-Tag

Ich war ja schon wahnsinnig aufgeregt. Bin ich immer, wenn ich nicht weiß was auf mich zukommt. Ich denk auch immer, alle anderen sind schlauer. Und so sage ich meistens gar nichts. Könnte ja "dumm" sein. Herr K. weiß das, hat mich deswegen heute morgen noch mal zum Auto gerufen, als er schon drin saß, nahm mich in den Arm und hat versprochen, das nichts wildes auf dem Seminar passiert.

Es geht los ... Schon bei der Vorstellung. Die meisten haben studiert und alle ganz wundervolle tolle Berufsbezeichnungen. Ich bin lapidar "Mitarbeiterin in der Unternehmenskommunikation". Genauso geht es mir aber auch bei anderen größeren Menschenansammlungen. Des wegen geh ich zu einen Forums- oder Twittertreffen. Ich würde nur stumm daneben sitzen aus Angst was dummes oder falsches zu sagen. Ein Einzelner geht eigentlich komischerweise.
Naja und bei einem Seminar mit lauter fremden Menschen kommen mehrere Dinge zusammen, die mich einfach "ausbremsen". Heute bei einer Übung hab ich mich auch nicht freiwillig gemeldet, weil ich meines nicht vorlesen wollte. Nicht etwa weil ich kein negatives Feedback ab kann, sondern weil ich Angst hab, die anderen denken ich bin dumm. Ich komm trotzdem nicht drumrum. Morgen erwischt es mich dann ;o)
Ich fand es heute auch nicht so schlimm als befürchtet. Viele Stunden ging es vor allem um Grundkenntnisse. Der Aufbau von Webseiten. Die Seiten der einzelnen Teilnehmer wurden von den anderen analysiert. Was ist gut, was nicht so gut. Schriftarten, Navigation.
Dann social Networks ... twitter und Co. Auch unser Dozent twittert. Allerdings nur im Namen seiner Firma.
Erst am Nachmittag ging es dann um das Thema welches mich (berufsbedingt) am meisten interessiert. Persönlich ist es wohl eher der ganze theoretische Kram vom Vormittag. Aber wenn ich in der Arbeit etwas voran kommen möchte, dann hat mich eben das texten zu interessieren.
Die anderen haben alle Textbeispiele aus ihrem Alltag mit gebracht und können am "lebenden Objekt" arbeiten. Ich muss mit einem Artikel des Dozenten vorlieb nehmen, weil ich das nicht wusste. Ich hab zwar per Mail in der Firma angefragt, aber man fand auf die Schnelle nichts.
Morgen geht es mit den Texten weiter und dann .... mal gucken. Weglaufen kann ich nicht ;o)


p.s. Maaaaan, ich bin auf einem Seminar für online-Texte. Und jetzt seht doch mal wie grottig der Post geschrieben ist! Und zählt mal spaßeshalber die Worte "Angst" und "dumm"! DAS sollte mein Dozent mal nicht in die Finger bekommen ;o)

30
Apr
2012

Sowas brauchen wir auch ...

Häschen hüpf ...

und jetzt alle Hasen ...

Man sollte immer einen Plan B in der Tasche haben

oder wenigstens die Zutaten für einen Plan B oder Plan B kommt zu euch;o)
Für Sonntag hatte sich Herr K.'s Bruder samt Frau und Kinder angekündigt. Sie wollten zum Zeppelin-Fliegen und dann auch mal bei uns rein schauen. Also fing ich Freitag schon an und hab unsere furchtbare Terrasse gekehrt, vergammelte kleine Holzpflöcke in die Biotonne.
Samstag Abend / Nacht wollte ich dann schnell Mini-Amerikaner backen (geht ja nur wenn beide Kinder schlafen). Geht schnell und gelingen mir vor allem immer. Aber daraus wurde natürlich nichts. Der Purzel weigerte sich standhaft im Bett zu bleiben und kam gefühlte dreiundzwölfzig mal raus. Ich gab es irgendwann auf und so saß er neben mir auf der Couch. Mir schwante ... das wird nix mehr mit backen. Also fragte ich meine Twitter-TL. UNd bekam auch sofort Hilfe. Ein 10min-Brownie-ezept mit wenigen Zutaten. Hört sich toll an. Probier ich. Nur ..... ich hatte keine Butter. Nur Sanella. Aber das macht ja sicher nichts. Aaaaaber da stand noch im Rezept, man solle ein Blech 20cm nehmen. Meine Bleche sind aber 40cm. Als, ich bin ja nicht doof, verdoppeln wir alles. Nun das nächste Poblem .... meine sanella war schon angebrochen und hätte nur noch für eine Portion gereicht *hmpf* Also Idee, so gut wie sie mir erschien, verworfen. Als ich dann schon fast am verzweifeln war, denn ich war völlig kaputt und hatte uch keine Lust mehr zum backen, fand ich im Kühlschrank einen Kuchenteig in der Tüte. Ein Hoch auf Herrn K. Und so bin ich mit dem Purzel zusammen gegen Mitternacht (!!!) ins Bett.
Am TAg darauf, ich hatte meinen Tütenkuchen im Ofen, kam der Anruf. Der Zeppelinflug war gecancelt und sie fragten ob ich nicht mit den Kindern zu ihnen kommen mag. Ich sah mich um und schaute in ein Chaos im Haus und sagte zu ;o)
logo

knusperflocke

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Danke... ich habe es...
Danke... ich habe es tatsächlich verpeilt...
Masca - 12. Jan, 22:03
neues zu Hause
schon länger ;o) Und ich dachte, ich hätte...
knusperflocke - 17. Dez, 21:15
Ich denke sehr oft an...
Ich denke sehr oft an euch. Alles ok?
Jani79 - 1. Okt, 23:15
JO
huhu aus dem Norden Der letzte Beitrag im MAI???Wo...
kitana159 - 2. Aug, 08:01
Hallo, ich ahbe schon...
Hallo, ich ahbe schon lange nichts mehr gelesen von...
Gaststernchen - 31. Jul, 08:11

Links

Amazon-Wünsche

GROSSE Wünsche

~ Dartautomat für 8 Pers
~ Turntables m. kl Mischpult
~ I-Pad *hechel*

Suche

 

Status

Online seit 2566 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 6. Mrz, 11:00

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


(Love)Film
12 von 12
Das ZIB
der große Bruder
der kleine Bruder
die kleine Schwester
Die Zwei
eine Gute Mutter sollte versuchen ...
Freitags-Füller
Geocaching
I-Phone Schnick und Schnack
Lesestoff
Sammelordner
schmackofatzen ;o)
Schnuupigschichten
Stöckchen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren

Schnee für deine Homepage